Wir stellen unsere Großküche vor

Großküche Haus Frankenhöhe

"Wir sorgen dafür, dass Ihnen Ihr Essen schmeckt."

Unsere Köche - Essen gut, alles gut

Man isst immer nur so gut, wie gut der Koch ist. Und weil der Koch in der Firmengruppe Hudetz gut ist, gibt es auch kaum Reklamationen. „Unsere Stärken liegen in der Qualität, der Zuverlässigkeit und Flexibilität“, erläutert der stellvertretende Küchenchef Julian Sauermann, der sich zusammen mit vier weiteren Köchen um eine gleichbleibend hohe Qualität der Speisen bemüht. Nach den Rezepten von Küchenchef Klaus Gerlach werden vornehmlich regionale und altersgerechte Gerichte zubereitet, das Repertoire reicht von Fleischvariationen über Fischgerichte bis hin zu Süßspeisen. Pro Tag können Kunden aus zwei unterschiedlichen Hauptgerichten wählen, auch die Größen der Speisen können individuell bestimmt werden. „Wenn jemand Extrawünsche hat, versuchen wir diese im Rahmen unserer Möglichkeiten auch zu erfüllen. Erst kürzlich kamen wir der Bitte eines Mannes nach, laktosefreie Pfannkuchen zuzubereiten“, berichtet Sauermann, der seit neun Jahren im eingespielten Küchenteam dabei ist. Zu seinen Aufgaben gehören neben dem Zubereiten der Speisen auch  der Wareneinkauf, das Schreiben von Hygiene- und Dienstplänen sowie regelmäßige Qualitätskontrollen. „Der Geschmack der Speisen ist natürlich das A und O. Ebenfalls wichtig sind uns aber auch Genauigkeit und Schnelligkeit“, betont der stellvertretende Küchenchef.

Die goldenen Hilfen in der Küche

Unsere Küchenhilfen

Spülen, Waschen, Kochen, Putzen, Verpacken – Sie hat schon alles gemacht.
Seit 16 Jahren ist Hannelore Puff in der Küche der Firmengruppe Hudetz aktiv und gehört quasi schon zum Inventar. Ihre Hauptaufgabe liegt im Verpacken der Ware für die Essensauslieferungen. Dazu bekommt sie von der Disposition die Liste mit den aktuellen Bestellungen. Nach und nach weist sie nun jedem Kunden die entsprechenden Vor-, Haupt- oder Nachspeisen zu, indem sie diese in die markierten Thermoboxen einpasst. Dies erfordert Genauigkeit, schließlich möchte jeder Kunde in der schwarzen Box genau das wiederfinden, was er auch bestellt hat. Sind die wärmespeichernden Behälter luftdicht verschlossen, übernehmen die Essensfahrer und Alleskönnerin „Hanne“, wie sie in der Küche gerufen wird, kann sich der nächsten Aufgabe widmen.

Essensengel auf vier Rädeln

Unsere Essenfahrer

Sie sind die Engel auf Rädern: Bianca Weber, Peter Weiß und weitere Kolleginnen und Kollegen beliefern täglich Kunden aus Hof und Umgebung mit frisch zubereiteten, regionalen Mittagsgerichten. Neben dem Einlagern und Ausliefern der Speisen kümmern sie sich um die Verteilung und Entgegennahme von Speiseplänen und Bestellzetteln. „Wir sind rund um die Uhr unterwegs. Die Speisen werden persönlich überreicht und auf Wunsch auch ausgepackt“, berichtet Weber. Zwischen 150 und 200 Personen versorgt sie und ihre Kollegen auf ihren rund zweistündigen Touren – und das bei Wind und Wetter, an Sonn- wie auch an Feiertagen. Besonders wichtig dabei: Zuverlässigkeit, Schnelligkeit, Termintreue. „Den Leuten das richtige Essen zur gewünschten Zeit in der gewohnten Qualität zu liefern, entspricht unserem Selbstverständnis. Ebenso wichtig ist uns aber der Umgang mit den Menschen. Wenn es Probleme oder Fragen  gibt, dann sind wir gerne behilflich“, betont Weiß. Dieser Mix aus Verlässlichkeit  und Menschlichkeit kommt gut an: „Wir haben bisher kaum Reklamationen, im Gegenteil: Oftmals entstehen sogar Freundschaften mit einzelnen Kunden und man freut sich, wenn man sich wiedersieht.“

Unsere Disposition

Organisation ist unsere Stärke

„Wir sorgen dafür, dass das Essen auch dort ankommt, wo es ankommen soll“, sagt Sibylle Walle, die in der Disposition arbeitet. Mit ihr oder ihrer Kollegin Leyla Frisch spricht man, wenn man telefonisch Bestellungen, Stornierungen oder Reklamationen vornehmen möchte.
Sie ist das Bindeglied zwischen Kunde, Küche und Essensfahrer. Zu ihren Aufgaben zählen die Aufnahme von Neukunden, die Erfassung und Abwicklung von Bestellungen, die Planung der wöchentlichen Touren sowie die Erstellung von Rechnungen. Genauigkeit ist bei ihrer Arbeit sehr wichtig, denn täglich sind bis zu 180 unterschiedliche Mahlzeiten zu koordinieren, die auf bis zu fünf Routen ihr Ziel erreichen. „Wirklich zufrieden sind wir erst, wenn auch jeder sein bestelltes Essen in den Händen hält“, berichtet Walle, die gelegentlich auch selbst als Essensfahrerin arbeitet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Firmengruppe Hudetz